Dr. agr. Daniel Brugger

Lehrstuhl für Tierernährung

Hans-Eisenmann-Forum für Agrarwissenschaften
Wissenschaftszentrum Weihenstephan für Ernährung, Landnutzung und Umwelt
Technische Universität München (TUM)

Liesel-Beckmann-Straße 2
D-85354 Freising-Weihenstephan

Tel: +49 (0)8161 713671
Fax: +49 (0)8161 715367
daniel.brugger[at]wzw.tum.de

Wissenschaftliche Tätigkeit

Die Arbeitsschwerpunkte von Daniel Brugger umfassen die Regulationsmechanismen der Nährstoffhomöostase und damit assoziierter Stoffwechselpfade, sowie die Kinetik und Dynamik unerwünschter Futterinhaltsstoffe im tierischen Organismus. In diesem Zusammenhang steht derzeit der Stoffwechsel von essentiellen Spurenelementen und Stickstoff im Vordergrund, desweiteren der Einfluß von Trypsininhibitoren und Phasinen aus Futtermitteln. Weitere Projekte betreffen die Interaktion des gastrointestinalen Immunsystems mit pflanzlichen Rohstoffen und den Einfluss der Keimung pflanzlicher Samen auf deren Futterwert.

Die Entwicklung präziser, experimenteller Modelle schafft die methodische Grundlage. Darauf aufbauend erlauben zeitgemäße Verfahren der chemischen Analyitk, Enzymatik, Proteinbiochemie und Molekularbiologie, einen tiefen Einblick in die Anpassungsreaktionen auf Ebene des Stoffwechsels und subzellulärer Prozesse. Das langfristige Ziel ist die Ableitung von Fütterungsempfehlungen für die landwirtschaftliche Praxis.

Curriculum vitae

2018-heute Wissenschaftlicher Angestellter und Dozent am Lehrstuhl für Tierernährung, Technische Universität München
2012-2018 Promotion am Lehrstuhl für Tierernährung, Technische Universität München
Experimental modelling of subclinical zinc deficiency in weaned piglets (summa cum laude)
2009-2011 Masterstudium der Agrarwissenschaften im Schwerpunkt Agrobiowissenschaften Tier, Technische Universität München
Masterarbeit zum Thema:Optimierung der Extraktion von Gesamt-RNA aus bovinen Haarfollikeln zur Quantifizierung der Expression mit Fellpigmentierung assoziierter Gene
2003-2008 Diplomstudium der Landwirtschaft im Schwerpunkt Tierische Produktion, Fachhochschule Weihenstephan
Diplomarbeit (Dipl. Ing. (FH)) zum Thema:Einsatz eines angesäuerten Sammelkolostrums in der Kälberaufzucht

Stipendien und Auszeichungen

2019 Preis der H. Wilhelm Schaumann Stiftung für eine herausragende Dissertation im Bereich Tierernährung
Experimental modelling of subclinical zinc deficiency in weaned piglets
2012 Posterpreis der Gesellschaft für Mineralstoffe und Spurenelemente (GMS) e.V. für eine herausragende wissenschaftliche Posterpräsentation
Using piglets as an animal model: Dose-response study on the impact of short-term marginal zinc supply on oxidative stress dependent and cell fate associated gene expression in the heart muscle

Mitgliedschaften

  • Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) (Mitglied der BfR-Kommission für Futtermittel und Tierernährung 2018-heute)
  • Gesellschaft für Mineralstoffe und Spurenelemente (GMS) (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats 2016-heute)
  • Federation of European Societies on Trace Elements and Minerals (FESTEM)
  • Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin Deutschland (VBio; German Life Sciences Association)
  • Arbeitsgemeinschaft für Lebensmittel-, Veterinär- und Agrarwesen (ALVA)
  • European Federation of Animal Science (EAAP)
  • Verband deutscher landwirtschaftlicher Untersuchungs- und Forschungsanstalten (VDLUFA) (Arbeitsgruppen V und VI)

Gutachter für referierte Fachzeitschriften

  • Journal of Nutrition
  • British Journal of Nutrition
  • Journal of Nutritional Sciences
  • Animal Feed Science and Technology
  • Archives of Animal Nutrition
  • Livestock Science
  • Journal of Trace Elements in Medicine and Biology
  • Proteome Science
  • Animal Nutrition (Mitglied im Redaktionsausschuss 2017-heute)
  • Journal of Zehjiang University - Science B (Mitherausgeber 2016-heute)
  • African Journal of Agricultural Research
  • International Journal of Agricultural Sciences
  • Antioxidants
  • Archives of Toxicology

Veröffentlichungen